Mein Beitrag zu Dolls for Afghanistan: Waldorfpuppe Sahar

Auf Instagram läuft gerade die Aktion “Dolls for Afghanistan” (#dollsforafghanistan). Puppenmacher*innen aus verschiedenen Ländern haben sich zusammen getan, um Aufmerksamkeit auf die Situation der afghanischen Kinder und Frauen zu lenken, und um Geld zu sammeln.

Dolls for Afghanistan

Im Rahmen der Aktion werden entzückende handgemachte Puppen und Tiere versteigert. Der Erlös geht zu 100% an Unicef, die in Afghanistan hervorragende Arbeit leisten.

Die Aktion wurde initiiert von Vivien @nonovivien, die auch Puppenmacherin ist.

Update: Die Versteigerung von Sahar hat 250 Euro gebracht! Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben! Insbesondere an die glückliche Käuferin!

Als ich von der Aktion “Dolls for Afghanistan” hörte, hatte ich sofort das Bedürfnis, mitzumachen. Ich habe sofort alles andere liegen gelassen, so stark war mein Drang, eine Puppe für die Aktion zu nähen.

Hier die 30 cm große Puppe namens Sahar, die Ihr ab morgen auf Instagram in meinem Account @feinslieb_slowlife ersteigern könnt. Das Minimum-Gebot sind 120 Euro. Es kommen noch die Versandkosten in Höhe von ca. 5 Euro dazu, wenn die Puppe nach Deutschland verschickt wird; in andere Länder evtl. etwas mehr. Genauere Infos zur Puppe weiter unten.

Sahar, die Morgenröte

Ich habe der Puppe den Namen Sahar gegeben, was ein beliebter afghanischer Mädchen-Vorname ist. Er bedeutet “Morgenröte”. Ich wünsche dem Land Afghanistan, dass die jetzige Situation sich in eine hoffnungsvolle Morgenröte verwandelt und nicht wieder die dunkle Nacht der Unterdrückung auf dieses geschundene Land hereinbricht.

  • Sahar ist 30 cm groß
  • Sie trägt eine geblümte Pluderhose in Blau- und Lila-Tönen aus feinstem Liberty-Stoff (Tana Lawn)
  • außerdem ein naturweißes Baumwoll-Kleid (GOTS-zertifizierter Stoff), bestickt mit einer taubenblauen Friedenstaube
  • und eine hellbraune Strickmütze aus reiner Schurwolle, passend zu ihren Augen.
  • Ihre Haare sind frisierbar, d.h. man kann die Zöpfe lösen und ihr andere Frisuren machen.
  • Sie ist sehr fest gestopft, so dass sie lange stabil bleibt.
  • Minimalgebot: 120 Euro zzgl. Versandkosten

Infos über Afghanistan auf ARTE.tv

Wer mehr über die Situation in Afghanistan wissen möchte, der oder die findet mehrere hervorragende Dokumentationen auf ARTE.tv. Am besten auf ARTE.tv gehen und dort in der Suche “Afghanistan” eingeben. Die mehrteilige Reihe “Afghanistan – Das verwundete Land” ist sehr zu empfehlen. Wenn man das angeschaut hat, versteht man viel mehr.

In den Dokumentationen kommen extrem interessante Frauen und Männer zu Wort, die über die Geschichte des Landes berichten. Das Ganze ist sehr bewegend. Mein absoluter Tipp für alle, die kein genaues Bild von dem Land haben. Danach kannst Du mitreden.

Der dokumentarische Beitrag “Willkommen bei den Taliban” vom Frühling 2021 (vor der kompletten Machtübernahme der Taliban gedreht) gibt einen guten Einblick in die Verhältnisse. Achtung, Trigger-Warnung Gewalt an Frauen — im letzten Drittel des Films wird eine Frau ausgepeitscht, weil sie mit einem Mann telefoniert hat.

https://www.arte.tv/de/videos/102855-000-A/afghanistan-willkommen-bei-den-taliban/

Krieg seit 50 Jahren

Kurz gesagt, herrscht in Afghanistan seit mehr als 50 Jahren Krieg. In den 1970er Jahren war Afghanistan ein aufgeschlossenes Land, das sich an den westlichen Demokratien orientierte. Die Hauptstadt Kaboul war eine pulsierende Metropole, in der Männer und Frauen nahezu gleichberechtigt waren, tanzten, feierten und studierten.

Dann aber geriet das Land unter den Einfluss der Sowjetunion und wurde ein Spielball im kalten Krieg.

Seit den 1980er Jahren herrscht in Afghanistan Krieg. Erst kämpften die von den USA mit Milliarden finanzierten “Mudschahedin” (ländliche Glaubenskrieger) gegen die sowjetischen Besatzer. In den 1990er Jahren kämpften die verschiedenen Mudschahedin-Gruppen untereinander bzw. gegeneinander.

Dann kamen zum ersten Mal die Taliban und übernahmen die Macht. Und dann kam der 11.9.2001 und die NATO-Truppen im Kampf gegen den Terror. Seitdem ist es in Afghanistan immer schlimmer geworden. Und jetzt, nach dem Abzug der NATO-Truppen, haben die Taliban mit ihrer Schreckensherrschaft wieder das Sagen.

Spielball der Weltpolitik und -wirtschaft

Letztlich darf man nicht vergessen, dass durch Afghanistan die neue Seidenstraße führt, an der vor allem China großes Interesse hat. Auch geht der Großteil des weltweiten Opium-Handels durch Afghanistan bzw. von Afghanistan aus (von anderen Drogen ganz zu schweigen). Und es gibt nach wie vor Öl im Land. Zudem ist Afghanistan von mehreren Staaten umgeben, die Atommächte sind.

All diese Faktoren machen Afghanistan zu einem Spielball der Weltpolitik und -wirtschaft. Ihr wollt nicht wissen, was hinter den Kulissen der Weltpolitik und bei den Geheimdiensten abgeht, was Afghanistan betrifft.

Wer leidet? — Die schwächsten Glieder der Bevölkerung

Es ist wie immer, wenn Männer Krieg machen und Dollars in den Augen haben: Es leiden die Frauen und die Kinder. Es gibt nicht genug zu essen. Kinder hungern. Die Krankenhäuser sind voll von unterernährten kleinen Menschlein und von Verletzten aus den kriegerischen Auseinandersetzungen und Anschlägen.

Frauen werden massiv unterdrückt und bedroht (obwohl die Taliban aus finanziellen Gründen Zugeständnisse machen, aber das ist in meinen Augen eher Schein als Sein). Frauen und Mädchen werden en masse vergewaltigt, geschlagen, gefoltert, bedroht.

Helft.

Deswegen: Schaut hin. Macht andere auf die Situation aufmerksam. Spendet an Unicef für Afghanistan. Oder ersteigert eine der niedlichen Puppen und Tiere der Aktion “Dolls for Afghanistan”. Heute gibt es schon super süße Puppen und Tiere zu ersteigern, morgen ist der zweite Schwung dran, unter anderem Sahar, meine Puppe.

Unter dem Hashtag #dollsforafghanistan findet Ihr auf Instagram alle Puppen und Tiere, die zu haben sind.

Ich würde mich total freuen, wenn eine von meinen Leser*innen Sahar ersteigert. Das Minimum-Gebot ist 120 Euro und der Erlös wird zu 100% an Unicef gespendet.

Danke für Eure Aufmerksamkeit!

Hier kannst Du für Afghanistan an Unicef spenden.

Instagram: #dollsforafghanistan

Das könnte Dich auch interessieren:

Facebookpinterestmail

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.