Glücksmomente der Woche 15. bis 21. Oktober 2020

Die Woche war gemütlich und vom Wetter her sehr herbstlich. Wir sind seit 10 Tagen in unserem Haus auf dem Land in den Herbstferien, in denen ich aber wie immer auch arbeiten muss. Es war feucht, neblig und kühl, aber es gab auch Sonnenstunden. Die Stimmung hier bei mir verschiebt sich allmählich wieder in den fröhlicheren Bereich.

Und egal, wie trüb die Stimmung ist – Glücksmomente gibt es immer! Weil ich die schönen kleinen Momente in meinem Alltag immer besser wahrnehme und mich total an ihnen erfreue, können mir schlechte Nachrichten oder blöde Konflikte gar nicht viel anhaben.

Hier meine Glücksmomente der letzten 7 Tage:

1. Draußen mit den Kindern

Wir waren, seitdem wir auf dem Land sind, jeden Tag draußen. Ich habe Spaziergänge und Wanderungen mit meinem Mann, mit den Kindern, mit jeweils nur einem Kind und auch allein mit den Hunden gemacht. Und jeder Spaziergang war schön, weil wir immer etwas Neues erlebt oder etwas Schönes mitgebracht haben.

Hier schleppt die kleine Tochter eine kleine Birke, die der Sturm gefällt hat, und die wir im Wald gefunden haben. Wir wollen ihre dünnen Zweige abmachen und den Stamm mit den dickeren Ästen als Dekoration ins Haus stellen.

Hier spielen die Kinder rund um eine Pappel, die der Wind ebenfalls gefällt hat. Um den Baum herum hatten wir die ganze Woche Spaß. Mehr Fotos davon auch in unserem Wochenende in Bildern.

Die Tochter fotografiert besonders große Parasole (Riesenschirmpilze)

Dieser Spaziergang mit der großen Tochter war besonders schön. Sie hatte genau wie ich Spaß am Fotografieren. Und sie sah mit ihren begabten Pilzaugen die herrlichsten, frischen kleinen Maronen (Pilze) im Wald, die wir dann in meiner Mütze nach Hause trugen. Und sie erzählte so schön, was sie beschäftigt und bewegt.

Sie hat wieder einen so perfekten jungen Fliegenpilz gefunden.

Und eine gelb leuchtende Birke.

2. Endlich Ruhe

Nach einem turbulenten Tag mit viel Aktivität brachte mein Mann die Kinder nach oben ins Bett. Als die Tür hinter ihnen zugefallen war, atmete ich auf. Endlich Ruhe. Endlich eine halbe Stunde ganz für mich. Ich bin ja ein Mensch, der gern allein ist. Und das Alleinsein fehlt mir oft, wenn in den Ferien die Kinder rund um die Uhr da sind. An dem Abend räumte ich schnell die Küche auf und setzte mich dann ganz allein mit meinem Rechner aufs Sofa und guckte einen schönen Film auf ARTE.tv.

3. Nüsse geschenkt bekommen

Die Nachbarin hat uns Nüsse geschenkt. Ganz frische, junge, die einfach unwiderstehlich gut schmecken. Wir haben noch ganz viele übrig – kennt jemand gute Walnuss-Rezepte? Ich meine, welche mit ganz vielen Walnüssen, nicht nur so obendrauf gestreut?

4. Fundstücke von draußen

An einer alten Streuobstwiese haben wir diese schönen Äpfel aufgelesen. Daraus wird Apfelmus gekocht. Funde in der Natur machen mich immer glücklich!

Diesen herrlichen Steinpilz haben wir auf unserem eigenen Grundstück gefunden. Und am nächsten Tag gleich nochmal zwei solche Prachtexemplare. Es ist einfach herrlich, Pilze nicht suchen zu müssen, sondern sie einfach zu finden, während man auf dem eigenen Grundstück ein bisschen spazieren geht. Und dann auch noch Steinpilze.

Und diese späte Sonnenblume haben wir bei einem Spaziergang durch Wald und Wiesen am Wegesrand gefunden.

5. Herbstgefühle

Die schöne Natur hier hat mir wunderschöne Herbstgefühle geschenkt. Zum Beispiel, als ich diesen großen Schwarm Wildgänse über den Himmel ziehen hörte. Denn sie machten diese unverwechselbaren Schreie, die mir immer sagen: “Wir fliegen fort! Wir fliegen fort! Es tut ein wenig weh, aber im Frühling sind wir wieder dort!”

Das Foto ist jetzt nicht so toll, aber es war ein lustiger Moment: Im Gras dieser Weide saßen ganz still mehrere Rehe, und man sah nur die Ohren. Das war total lustig anzusehen – es war so, als hätten sie sich nicht gut versteckt. Auf dem Bild sieht man leider nur eins, es waren aber drei. Wir mussten sehr lachen.

6. Comic-Moment

Es gab noch etwas Lustiges, das mich jeden Tag amüsiert hat. Vor schon mehr als einer Woche hat mich doch bei einem Spaziergang tatsächlich eine Wespe in den Po gestochen. Es tat ehrlich gesagt höllisch weh, wurde aber von Tag zu Tag besser. Lustig wurde es, als mir auffiel, dass das doch so ein Moment wie aus einem Comic ist: Jemandem sticht eine Biene oder Wespe in den Po. Jetzt kann ich das wenigstens von meiner nicht existierenden Bucket List streichen: Etwas zu erleben, das nur Leuten im Comic passiert, wie z.B. auf einer Bananenschale ausrutschen oder gegen einen Laternenpfahl laufen und Sternchen sehen. Oder eben: Von einer Wespe in den Po gestochen zur werden. 🙂

7. Interesse an meiner Anleitung

Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass meine Anleitung für die Waldorflaternen so einen großen Anklang gefunden hat. Ganz viele Leute auf Instagram haben den Post dazu geliked, danke gesagt, Fragen gestellt oder rückgemeldet, dass sie jetzt so eine Laterne basteln wollen. Bei der dazu gehörigen Verlosung, bei der man Falzhilfen gewinnen kann, haben richtig viele Leute mitgemacht. Das alles hat mich sehr glücklich gemacht! Denn es ist wirklich beglückend, wenn man bemerkt, dass andere die eigene Arbeit schätzen.

Und das war es auch schon mit meinen Glücksmomenten der Woche.

Gern darfst Du, wenn Du einen eigenen Blog hast, hier über Inlinkz Deine eigenen Glücksmomente der Woche verlinken. Muss ja gar nicht mit Fotos sein, Text reicht ja auch.

Ich freue mich auch, wenn Du Deine Glücksmomente in die Kommentare schreibst.

Denn ich bin überzeugt: Wenn wir die kleinen schönen Momente im Alltag bewusster wahrnehmen, fallen uns immer mehr schöne kleine Momente auf, z.B. wenn jemand nett war, wenn jemand einen angelächelt oder geküsst hat, wenn der Bus mal genau im richtigen Moment kam, wenn die Sonne besonders schön geschienen hat, wenn man etwas Schönes oder Abgefahrenes geträumt hat, wenn ein Lieblingslied im Radio kam, oder wenn ein Essen besonders gut geschmeckt hat. Diese Momente gibt es im Leben jedes Menschen. Wir müssen nur lernen, sie bewusster wahrzunehmen. Denn dann werden wir automatisch glücklicher und zufriedener. Das ist es, was ich mit dieser Beitragsreihe unterstützen möchte, auch für Dich.

Jetzt wünsche ich allen Leser*innen, besonders den eventuell neuen, eine schöne Woche mit vielen kleinen Glücksmomenten!

Deine Maike

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


Das könnte Dir auch gefallen:

Unser letztes Wochenende in Bildern, mit vielen Fotos rund um unser Haus auf dem Land.

Facebookpinterestmail

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    Schreibe einen Kommentar


    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.