Kastanien-Spinnennetze: DIY-Anleitung

Ich habe selbst als Kindergarten-Kind diese Spinnennetze aus Kastanien und Wollresten gewickelt. Meine Töchter machen sie auch sehr gern. Letzte Woche gab es bei uns ein regelrechtes Kastanien-Spinnennetz-Fieber – es sind um die 40 Teile entstanden.

Weil es so schön ist und auch von Kindern ab ca. 5-6 Jahren schon gemacht werden kann, hier meine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Kastanien-Spinnennetze.

Zuerst ein paar Fotos zur Einstimmung:

ca. 10 Kastanien-Spinnennetze auf schwarzem Tisch
Dekoration mit Kastanien-Spinnennetzen auf Fensterbank, mit Ostheimer-Reh und -Eichhörnchen auf Baumscheibe
Ca. 20 verschiedene Kastanien-Spinnennetze auf einer Holz-Kommode
3 Kastanien-Spinnennetze an einem Zweig an der Wand
ca. 30 Kastanien-Spinnennetze und Wollknäuel auf einem Tisch
Ein großes Kastanien-Spinnennetz auf Fensterbank, mit Hopfen und Äpfeln als herbstliche Dekoration
Ein Kastanien-Spinnennetz an einem Baumzweig, stehend
viele bunte Kastanien-Spinnennetze auf einem Holztisch

Mehr Fotos in diesem Beitrag, in dem ich zeige, wie vielfältig man die Spinnennetze zur Herbst-Dekoration verwenden kann.

Benötigte Materialien und Utensilien

  • Frische Kastanien
  • Kastanien-Bohrer, eher ein dünner, z.B. bestellbar hier
  • Zahnstocher
  • Wollreste in bunten Farben

Schritt 1: Kastanien sammeln

Schritt 2: Kastanien spicken

Mit Hilfe eines Kastanien-Bohrers bohrt Ihr rundum nicht zu tiefe Löcher in die Kastanie. Man kann 4 bis 6 Löcher bohren. Es ist nicht schlimm, wenn sie etwas unregelmäßig sind; das ergibt später schön organische Formen.

In die Löcher werden jetzt Zahnstocher gesteckt. Sie sollten möglichst fest sitzen, also gern fest hineinstecken.

Kinder können die Zahnstocher in die Löcher stecken.
Kastanie mit 6 Zahnstochern als “Speichen”. 5 reichen auch aus. Es ist gar nicht schlimm, wenn sie unregelmäßig gesteckt sind. Das macht die Spinnennetze unterschiedlich und damit lebendig.

Schritt 3: Wolle raussuchen

Nun kann man überlegen, welche Wolle(n) man zum Wickeln verwenden möchte. Schön sind Wollen mit Farbverlauf, egal ob dick oder dünn. Es ist schön, dass man für diese Arbeit auch kleinere Wollreste verarbeiten kann.

Man kann auch mehrere Farben und Wolltypen abwechseln. Aber auch einfarbige Spinnennetze werden schön.

Schritt 4: Wolle befestigen und wickeln

Mit einem Knoten wird der Wollfaden an einem der Zahnstocher befestigt. Jetzt wird der Faden rundum von innen nach außen gewickelt, wobei er jedes Mal einmal um die einzelnen Zahnstocher herumgewickelt wird. Achtet darauf, dass die gewünschte Seite der Kastanie (mit oder ohne Auge) vorne sitzt. Typischerweise fällt einem dieser Fehler erst nach dem Wickeln auf.

Es ist Geschmacksache, ob man lieber die glatte oder die Augen-Seite der Kastanie vorn haben möchte. Ich finde beides schön.

Immer rundherum wickeln: eine beruhigende, fast meditative und sehr befriedigende Arbeit. Auch für Erwachsene!

Schritt 5: Faden befestigen

Wenn Ihr genug gewickelt habt, knotet Ihr den Faden an einem Zahnstocher fest. Dabei kann man einmal die Wolle mit dem Zahnstocher aufspießen, das stabilisiert. Wenn Ihr die Netze aufhängen wollt, könnt Ihr aus dem Faden noch eine Aufhänge-Schlaufe bilden, die dann am Zahnstocher befestigt wird.

Schritt 6: Vervollkommnen

Wenn man den Faden befestigt hat, kann man nun vorsichtig die Faden-Lagen an den Zahnstochern nach außen ziehen, um das Gewebe zu straffen. Dabei aufpassen, dass die Zahnstocher nicht aus den Kastanien rutschen.

Fertig sind die Kastanien-Spinnennetze!

Das könnte Dich auch interessieren:

Hier siehst Du, was man mit den Spinnennetzen alles machen kann. Denn man kann die Kastanien-Spinnennetze auf ganz verschiedene Weise zur Dekoration verwenden. Ich habe viele Fotos unserer verschiedenen Kastaniennetz-Dekorationen gemacht. Hier entlang. Viel Freude mit den Spinnennetzen!

Hier zu unserem Jahreszeitentisch Michaeli mit vielen Fotos, wo wir auch Kastanien-Spinnennetze verwendet haben.

Dir hat dieser Beitrag gefallen?
Dann spendiere mir doch einen Tee!

Wenn Dir meine Blogbeiträge gefallen, freue ich mich über eine Spende! Jede Spende hilft mir, den Blog weiter zu führen. Wenn Du auf das rosa Spenden-Herz klickst, wirst Du direkt zu Paypal weiter geleitet. Du kannst einen Geldbetrag Deiner Wahl eingeben. Man kann auch mit Kreditkarte spenden. Lieben Dank!

Außerdem machst Du mir eine große Freude, wenn Du den Beitrag teilst. Um den Blog weiterführen zu können, muss ich noch mehr Leser*innen gewinnen. Dazu ist es ganz, ganz wichtig, dass die Beiträge von möglichst vielen Leser*innen geteilt werden. Vielen Dank im Voraus! <3

Teilen geht hier über die Buttons (bei Pinterest das große P anklicken, nicht das kleine, das darüber liegt 🙂 ):

Facebookpinterestmail

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.