Winter in Sizilien: Wochenende auf Sizilien 14./15. Februar 2020

2 Kinder toben am Wasser vor rauschenden Wellen

Winter in Sizilien: Wir waren in den Winterferien auf unserer Trauminsel Sizilien. Dieses Wochenende haben wir nochmal zwei wundervolle Tage mit warmer Sonne, Badefreuden und Schnee in den Bergen erlebt. Weil wir am Sonntag nur ganz langweilig zurück nach Berlin gereist sind, seht Ihr hier unseren Freitag und den Samstag.

Freitag, der 14. Februar

Heute haben wir erst auf dem Markt in Termini Imerese frischen Schwertfisch für heute Abend eingekauft und dann einen Ausflug in die Madonie unternommen. Die Madonie ist ein Mittelgebirge, das direkt hinter der nördlichen Küste östlich von Palermo beginnt. Wir hatten gehört, dass es dort in einer der höher gelegenen Regionen Schnee gibt. Weil unsere Kinder schon seit Jahren keinen Schnee mehr gesehen haben, dachten wir, da fahren wir mal hin. Das Schönste war der Weg über schmale, geschlängelte Bergstraßen, vorbei an blühenden Mandelbäumen und Schafherden.

Leider fanden wir auf der Piana Battaglia (so heißt die Berglandschaft, wo es vor ein paar Tagen noch verschneit war) nur noch Schneereste vor. Aber für einen kleinen Schneemann und ein bisschen Spaß im Schnee hat’s gereicht.

Am Vormittag und Abend waren wir am Strand, der direkt hinter dem Ferienhaus liegt. Zu dieser Jahreszeit ist außer uns kein Mensch dort, und es gibt außer Sand und herrlichen Wellen eine Menge Steine zum Bauen und Spielen.

rote Hibiskusblüte vor blauem Himmel
Im Garten unseres Ferienhauses blüht der Hibiskus.
Blüte im Winter in Sizilien: seit aus wie ein Vogel mit rotem Kopf und orangenen Flügeln, der den Kopf neigt und über einer Pflanze schwirrt.
Was aussieht wie ein seltsamer, schwirrender Vogel, ist eine herrliche Blüte, die ebenfalls im Garten unseres Ferienhauses wächst. Ich freue mich, wenn mir jemand mitteilt, wie sie heißt.
Kind spielt im Sand mit Strinen
Die Tochter baut eine Burg mit Straße.
Steinpyramide am Strand vor Meer
Ich baue Pyramiden und lege Mosaike, die ich mal an anderer Stelle zeige.
Auf dem Weg zum/vom Strand kommen wir an Zitronenplantagen vorbei.
Blauer Himmel mit Wolkenstreifen und kahlem Baum
Auf dem Weg zum Schnee, in der Nähe des Berg-Städtchens Collesano
Wolkenstreifen vor blauem Himmel mit Felsen und Baum
Frühlingshimmel über einem Felsen der Madonie.
Schafe auf grüner Weide, mediterrane Gebäude und Pflanzen im Hintergrund
Schafe und Ziegen bei Collesano
Schafherde auf grünem Abhang mit gelben Blumen
Winter in Sizilien 🙂
Kind auf Schnee vor Berg
An der Piana Battaglia
Hockendes Kind baut Schneemann aus Schneerest
Kleiner Schneemann mit Blätterhut und Zweigen als Arme
Kind von hinten auf Hügel mit Schneeresten
Wolken über karger Berglandschaft der Madonie
Eine Bergkuppe der Madonie
Gipfel mit karger Landschaft der Madonie
Ganz hinten liegt das Meer.
Mandelblüten an Zweig vor Grün
Auf halbem Weg vom Berg runter ist schon wieder Frühling: Die Mandeln blühen.
Mandelblüten an Zweig vor Grün nah
Artischocken-Skulptur vor blauem Himmel
Artischocken-Denkmal in der Artischocken-Stadt Cerda am Fuß der Madonie. (Cerda ist ein Mekka für Artischocken-Foodies).
2 Kinder toben am Wasser vor rauschenden Wellen
Zum Sonnenuntergang nochmal an den Strand.
2 Kinder toben am Wasser vor rauschenden Wellen
2 Kinder toben am Wasser vor rauschenden Wellen
2 Kinder toben am Wasser vor rauschenden Wellen
Teller mit Schwerfisch-Filets mit Knoblauch und Zitronenschale
Schwertfisch, mariniert in Zitronensaft, Zitronenschale und Knoblauch.
gebratener Schwertfisch auf weißem Teller mit Minze bestreut und Kerzen daneben
Nach dem Grillen kommt noch frische Minze drauf.

Samstag, der 15. Februar

Heute waren wir wieder morgens und abends am Strand und tagsüber auf einem weiteren Ausflug in die Madonie. Heute führte uns der schöne schlängelige Weg nach Castelbuono, eine kleine Stadt mit mittelalterlicher Burg und einer der besten Konditoreien der Region.

Wasser fließt an Stein vorbei auf Sand
Obwohl der Himmel knallblau und wolkenfrei ist, gibt es auf dem Meer wieder starke Wellen.
Wasser fließt an Steinen vorbei auf Sand
Wasser fließt an Steinen vorbei auf Sand

Die Kinder baden in Kleidern. Das machen sie seit Neuestem jeden Tag und finden es super.

Kind hockt am Wellensaum mit Kleid an
Nasses Kleid, nasse Haare.
Winter in Sizilien: Kind kniet mit ausgestreckten Armen am Wellensaum
2 Kinder hocken im Wellensaum mit Kleidern an
2 Kinder im Wellensaum, eins gebückt, das andere rennt

Ich sammle wieder Plastikmüll am Strand auf.

3 Müllbeutel gefüllt liegen am Strand

Nach dem Strandbesuch müssen die Kinder die Muscheln und Steine aussuchen, die sie mit nach Hause nehmen wollen. Sie haben ungefähr das Zehnfache von dem ins Ferienhaus geschleppt, was jetzt hier liegt.

verschiedene Muscheln und Steine auf einem Holztisch aufgereiht

Die Fahrt nach Castelbuono führt erst ein Stück an der traumhaften Küste entlang.

Küste mit Felsen und altem Wehrturm
Küste mit Hügeln und mediterranen Pflanzen im Vordergrund
2 Kinderhände mit Eiswaffeln - so ist der Winter in Sizilien!
Eis von Fiasconaro, dem berühmten Hersteller von Panettone und Leckereien, die mit Manna gesüßt sind.
alte Kirche vor blauem Himmel
Kirche in Castelbuono
Straße mit mittelalterlichem Tor in Cstelbuono
Castelbuono
Kinder auf Mauer in Burghof mit blauem Himmel
unregelmäßige alte Pflastersteine auf Boden mit Gras dazwischen
Boden im Burghof von castelbuono
Castelbuono Burghof mit Kindern
schmale Gasse in Castelbuono mit Balkonen
Gasse in Castelbuono
Kirchturm mit Glocke vor blauem Himmel
Küste im Sonnenuntergang mit Wehrturm
Und abends wieder an den Strand.
Zartrosa Himmel und Abschied vom sommerlichen Winter in Sizilien.

Wer schauen will, was wir letztes Jahr auf Sizilien getrieben haben, darf hier klicken:

Und jetzt sind wir wieder im graubraunen Berlin. Aber wir freuen uns auch und haben glücklich den Hund wieder in die Arme geschlossen, der die ganze Zeit über bei Nachbarn war. Wir haben ihn alle vermisst.

Morgen geht eine arbeits- und terminreiche Woche los. Ein Kind hat Geburtstag, was ja immer einen Rattenschwanz von To Dos vor sich herschiebt. Mein Vati braucht Aufmerksamkeit und die Arbeit natürlich auch.

Deswegen gehe ich jetzt sehr müde ins Bett und freue mich auf ein Wiederlesen!

Eure Maike

Weitere Wochenenden in Bildern lest Ihr bei Große Köpfe.

Facebookpinterestmail

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.