Glücksmomente der Woche vom 1. bis 8. Juli 2020

Glücksmomente im Juli sind bei vielen Menschen ja nicht so schwer zu finden. Es ist schließlich die Zeit des schönen Wetters, des Wachstums in der Natur und der Bienchen und Blümchen. Und es ist in halb Deutschland schon Ferienzeit.

Wir sind hier bereits im Ferien-Modus in unserem Haus auf dem Land, denn in Berlin sind seit dem 23. Juni schon Sommerferien. Ich bin viel draußen auf unserem Grundstück und in der Natur ringsherum, die Kinder sind entspannt und freuen sich, beide Eltern um sich zu haben. So fällt es mir nicht schwer, Glücksmomente im Alltag zu finden.

Meine Glücksmomente im Juli in der Woche vom 1. bis 8. Juli:

1. Puppenmacherinnen-Freude

Glücksmomente im Juli: Zwei Waldorfpuppen-Jungs, nebeneinander sitzend.

Diese beiden Puppen-Brüder, die nebeneinander sitzend so goldig dreinschauen. Ich mache (leider) nicht so oft Jungs-Puppen, deswegen bin ich von diesen beiden Puppen gerade besonders angetan. Als sie da so auf der Fensterbank saßen und der eine den Arm um den anderen gelegt hatte, ging mir das Puppenmacherinnen-Herz auf.

2. Regenbogen

Der zweite meiner Glücksmomente im Juli: ein Regenbogen, der vom Feldrand zu den Bäumen reichte.

Am Sonntag Abend gab es diesen Wahnsinns-Regenbogen, dessen Ende wir hinter dem Dorf erahnen konnten 🙂 Mein Mann und ich staunten gewaltig, denn vor dem wolkengrauen Himmel strahlte der Bogen in Neon-Farben. Das war in echt viel stärker als auf dem Foto. Mehr Bilder vom Regenbogen in diesem Wochenende in Bildern.

3. Johanniskraut gefunden

Meiner dritter Glücksmomente im Juli: Ich pflücke an einer Böschung Johanniskraut.

Ich habe ganz viel Johanniskraut gefunden. Daraus mache ich wieder Johanniskraut-Öl und auch Tee für dunkle Winterabende. Denn Johanniskraut bringt Licht ins Herz, wenn es drinnen und draußen dunkel ist. Da hüpfte mein Sammlerinnen-Herz!

4. Toller Familien-Ausflug

Meine Familie an einem seee mit weißen Wölkchen drüber: einer meiner Glücksmomente im Juli

Meine Kinder wollten beide freudig mit auf die Wanderung rund um den See. Dazu muss man wissen: Eins unserer Kinder hat eine leichte Beeinträchtigung und darum Angst bzw. fast immer deutliche Unlust bei Ausflügen, um es mal euphemistisch zu formulieren. Das macht es oft nicht leicht, wenn wir eine Unternehmung planen. Aber hier hatten beide Kinder richtig Lust. Und so wurde der Ausflug ganz wunderschön für alle, auch wenn wir am Schluss in einen Regenschauer gerieten und uns der Imbiss am See keinen Unterschlupf gewähren wollte. Dafür stiegen wir dann nass ins Auto, hielten an der nächsten Pommesbude und futterten Pommes bis zum Abwinken. Ein ganz langer Glücksmoment – ein ganzer Glücks-Tag!

Meine beiden Kinder bis zum Popo im See stehend, mit T-Shirts an.

Trotz kühlen, unsommerlichen 18°C gingen die Kinder an mehreren Badestellen ins Wasser, wenn auch mit T-Shirts an.

5. Waldhimbeeren-Fund

Meine beiden Töchter pflücken Himbeeren im Wald - der 5. meiner Glücksmomente im Juli

Bim Waldspaziergang entdeckten wir eine Stelle mit ganz, ganz, ganz vielen wilden Himbeeren. So ein herrlicher, intensiver Geschmack!

6. Renovierungs-Glück

Ich schleife eine alte Kommode ab.

Wir schleifen eine alte Kommode ab, die als Schuhschrank in unsere Diele auf dem Land kommt. Sie war dunkelbraun gebeizt, was ja heißt, dass die Farbe tief ins Holz eingedrungen ist. Ich war skeptisch, ob wir das Dunkelbraun richtig abkriegen, aber es hat erstaunlich gut geklappt. Möbel-Renovierung und die Innenraum-Gestaltung in unserem Landhaus macht mich immer glücklich. Besonders dann, wenn es sich um Möbelstücke handelt, die bereits hier im Haus waren, als wir es übernahmen, und die schon lange zum Haus gehören. Diese Kommode ist zwar eher aus den 1970er Jahren denn aus der Entstehungszeit des Hauses um 1930, aber sie passt trotzdem sehr gut zum Haus.

Ich schleife eine Kommode ab

7. Kamillen-Fund

Echte Kailiie, die man zu Kamillentee trocknen kann: einer meiner Glücksmomente im Juli

Ich habe echte Kamille gefunden. Auch daraus mache ich Tee für die kleinen Bauchwehs der kalten Jahreszeit.

8. Blumensträuße aus Wildblumen binden

Ich binde einen Blumenstrauß aus Wildblumen

Ich habe aus ein paar Gerbera aus dem Hofladen und vielen, vielen Wildblumen einen sehr schönen, großen Blumenstrauß zusammen gestellt. Das hat Riesen-Spaß gemacht und unseren Esstisch wunderhübsch geschmückt.

Wildblumenstrauß auf Gartentisch vor Bäumen

9. “Unsere” Kraniche

Kraniche fliegen am Waldrand davon - der 9. meiner Glücksmomente im Juli

Der vorletzte meiner Glücksmomente im Juli waren die drei Kraniche, die offensichtlich jetzt hier zu Hause sind. Seit dem Frühling sind sie hier und meistens auf der großen Wiese beschäftigt, wenn wir hier vorbeigehen. Wenn wir die Wiese dann überqueren, fliegen sie ein Stück weg, wie hier auf dem Bild. Dass die Umgebung unseres Hauses jetzt auch eine Heimat für eine Kranich-Familie ist, macht mich sehr froh.

10. Wildblumenwiese

Waldwiese mit weißer Schafgarbe

Mein letzter Glücksmoment im Juli von heute morgen ist diese wunderschöne Waldwiese mit Schafgarbe. Ein Traum in Grün und Weiß, und so herrlich nach Sommer duftend!

Ich freue mich, wenn Du Deine eigenen Glücksmomente im Juli hier verlinkst!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


Facebookpinterestmail

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    Schreibe einen Kommentar


    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.