Kastanien- Waschmittel selber machen

Kastanien- Waschmittel selber machen ist super einfach. Jetzt in der Kastanienzeit bringen die Kinder ja körbeweise Kastanien nach Hause. Oder man findet sie selbst am Straßenrand. Ich sammle sie auch total gern, weil sie sich so himmlisch in der Hand anfühlen, ganz besonders wenn sie ganz frisch geschlüpft sind. “Handschmeichler” nennt man sie ja auch.

Holzschale mit Kastanien auf Tisch
Hach, so himmlisch glatt!
Glas mit Kastanien- Waschmittel auf Tisch mit Kastanien drumrum

Kastanien-Waschmittel: Gute Verwendung für viele Kastanien

Bei uns wurden ehrlich gesagt in den letzten Jahren im Winter oft vertrocknete oder verschimmelte Kastanien weggeworfen, weil wir gar nicht so viel basteln konnten, wie wir Kastanien hatten. Bis ich in einem meiner schlauen Bücher gelesen habe, dass man aus Kastanien Waschmittel selber machen kann. Das kam mir sehr entgegen, denn so konnte ich übrige Kastanien immer rasch verwerten, bevor sie in einem Sammelkorb vertrockneten.

In Kastanien sind Saponine = Seife

Kastanien enthalten von Natur aus Saponine, das heißt Seifenstoffe. Die können mit Wasser und Bewegung ganz leicht freigesetzt werden. Deswegen ist es total simpel, Kastanien-Waschmittel selbst herzustellen.

Holzschale mit Kastanien, zum Teil in Hüllen, im Hintergrund Äpfel

So geht es:

Kastanien- Waschmittel selber machen: Zutaten und Werkzeuge

Das brauchst Du für eine Portion Waschmittel (1 Wäsche, ca. 300 ml Kastanien-Waschmittel):

  • etwa 7-10 Kastanien, je nach Größe
  • eine halbe alte Zitrone (kann man auch weglassen)
  • Aromaöl für den Duft, z.B. Lavendelöl oder Rosenöl
  • Wasser
  • ein scharfes Messer
  • Schneidebrett
  • ein großes Einmachglas

Kastanien- Waschmittel selber machen: Anleitung

Kastanien- Waschmittel selber machen Beitragsbild: Glas auf Tisch mit Kastanien drumrum

Tipp: Gleich 2-3 Gläser auf einmal herstellen, dann kann man eine alte Zitrone dafür halbieren bzw. dritteln.

Vorab: Kastanien-Waschmittel selber machen – Video:

Ich habe von der Herstellung auch einen kleinen Film gemacht – mein erstes imovie-Projekt seit Jahren 🙂 Ich habe noch nicht rausgefunden, wie ich Text integrieren kann. Denn ich hätte hgern Stichworte reingeschrieben, was da gerade passiert (“Klein schneiden – Kräftig schütteln – Stehen lassen…”) Kann man das? Weiß es jemand?

Video (1 min.): Kastanien-Waschmittel selber machen

Schritt 1: Kastanien in kleine Stücke schneiden

Am Besten die Kastanien mit dem Auge nach unten aufs Schneidebrett legen und erstmal halbieren. Dann die Hälften auf die Schnittseiten legen und in jeweils nochmal 4 Stückchen teilen, also nochmal drei Schnitte in jede Hälfte machen.

Achtung, dass das Messer nicht wegrutscht! Gut aufpassen!

Kastanien- Waschmittel selber machen, Schritt 1: Kastanien in kleine Stücke schneiden auf Holzbrett

Schritt 2: Kastanien in großes Einmachglas füllen

Ein Gurkenglas eignet sich gut. Ein großes Glas ist deswegen wichtig, weil man oben noch etwas Luft lassen muss wegen der Schaumbildung. Und man will ja auch eine gewisse Menge Waschmittel haben. Für eine Wäsche sollte man etwas 300 ml Waschmittel verwenden.

Kastanien- Waschmittel selber machen, Schritt 2: Kastanienstücke in Glas füllen
Das sind mehr als genug Kastanien bzw. das Glas ist etwas klein 🙂

Schritt 3: Wasser auffüllen

Heißes Wasser aus dem Kocher oder dem Hahn über die Kastanien geben, bis das Glas etwa zu zwei Dritteln oder drei Vierteln gefüllt ist. Den muss noch etwas Platz bleiben zum Schütteln und für den Schaum, der sich entwickeln wird.

Kastanien- Waschmittel selber machen, Schritt 3: Das Einmachglas mit Wasser auffüllen.

Schritt 4: Duftstoffe hinzugeben

Aroma-Öl zu den Kastanien geben. Ich habe Lavendelöl genommen.

Ein paar Tropfen Aromaöl hinzugeben, wenn man mag. Es ist sehr angenehm, wenn die Wäsche dann danach riecht.

Zitrone riecht gut und hat ja auch eine reinigende Funktion. Deswegen: Wenn man eine Zitrone übrig hat, diese klein schneiden und den Saft von ein paar Stücken leicht ins Glas ausdrücken und dann die kompletten Stücke mit ins Glas geben.

Zitronensaft ist ein super Reinigungsmittel: Man kann ihn auch vor der Wäsche auf besonders hartnäckige Flecken geben und einwirken lassen. Dann werden sie besser sauber.

Schritt 5: Schütteln

Genau das: Ein bisschen schütteln, bis das Wasser milchig geworden ist.

Schütteln löst die Saponine. Reine Physik!

Schritt 6: Stehen lassen

Jetzt lässt Du das Glas einfach 1-2 Tage stehen und schüttelst es ab und an. Das setzt die Saponine frei. Es bildet sich jetzt auch Seifenschaum an der Oberfläche.

Schritt 7: Abgießen

Durch ein Sieb gießt Du das Waschmittel nach ungefähr 1-2 Tagen in eine Kanne ab.

Das Waschmittel kann dann einfach ins Waschmittelfach der Waschmaschine geschüttet werden.

Das Kastanien-Waschmittel kann einfach ins Waschmittelfach gegeben werden!

Kastanien-Waschmittel: Haltbarkeit

Leider ist das Waschmittel nicht lang haltbar. Ein paar Tage nach Herstellung kann man es schon noch verwenden, aber viel länger nicht.

Ich habe es seit letztem Jahr zur Kastanienzeit verwendet und bin sehr zufrieden mit dem Wasch-Ergebnis. Ich habe aber festgestellt: Man muss unbedingt frische Kastanien für das Waschmittel verwenden. Angetrocknete eignen sich nicht so gut, weil sich aus denen die Saponine nicht so gut lösen.

Also am besten jeden Abend während der Kastanienzeit die Sammelkörbchen leeren und schnell ein Glas für die nächste Wäsche ansetzen. Es geht so schnell!

Ich freue mich, wenn Du mir schreibst: Hast Du schonmal ausprobiert, Kastanien- Waschmittel selber zu machen? Was sind Deine Erfahrungen oder Gedanken?

Ich wünsche viel Freude in der Kastanienzeit,

Deine Maike

Das könnte Dich auch interessieren:

Dekoration mit Kastanien-Spinnennetzen – Basteln mit Kastanien mal anders!

Eichelkranz Anleitung

Du machst mir eine große Freude, wenn Du diesen Beitrag teilst. Damit ich den Blog weiterführen kann, ist es wichtig, dass die Beiträge von den freundlichen Leser*innen geteilt werden. Vielen Dank im Voraus! Du weißt ja: Sharing is caring!

Facebookpinterestmail

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.