Glücksmomente der Woche 4. bis 11. November 2020

Es ist jetzt so richtig November, besonders hier auf dem Land. Es ist neblig, still, kalt und grau. Nur die bunten Blätter leuchten und tuschen noch Farbe in die Natur, aus der sich das Leben langsam zurückzieht.

Eigentlich waren die letzten Tage ein einziger Glücksmoment, denn ich war allein auf dem Land und vorher mit der Familie. Da kann es mir eigentlich nur gut gehen.

Besonders glücklich war der gestrige Dienstag, denn da habe ich mir meinen (fast) monatlichen “perfekten Tag” gegönnt, und so war er auch: Perfekt und voller selbst gemachter Glücksmomente. In Kürze liest Du hier auf dem Blog, wie ich den Tag verbracht habe.

Hier meine Glücksmomente der Woche:

1. Kleine Tischdeko

Diese einfache Tischdekoration aus einem selbst aus Salzteig geformten Kerzenhalter, einem roten Tuch und ein paar bunten Herbstblättern.

2. Gelungenes Salzteig-Objekt

Die Adventsspirale aus Salzteig ist so schön geworden. Es hat außerdem großen Spaß gemacht, den Blogbeitrag zu den verschiedenen Ideen für nicht-materielle Adventskalender zu schreiben, von denen die Advents-Spirale eine ist. In dem voll gepackten Beitrag habe ich 10 Ideen für besondere Adventskalender mit ganz vielen Inspirationen gesammelt.

3. Knalle-Wetter mit Blätter

Lange wird es nicht mehr so aussehen. Deswegen habe ich mich an den goldenen, satten Farben, den Blättern an den Bäumen und dem blauen Himmel letzte Woche gefreut und satt gesehen. Vor uns liegen fünf Monate Grau in Braun. Aber diese drei Tage knallblauer Himmel und Goldblätter waren toll.

4. Melancholische Rose

Diese traumhafte Rose im Schulgarten! Ich war von ihr richtig berührt, weil sie so kräftig blühte und vor Kraft strotzte, und im Herbstlicht trotzdem melancholisch wirkte. Ich musste an “Es ist ein Ros’ entsprungen” denken und an “Maria durch ein Dornwald ging”. So verbindet die Rose den verblühten Sommer mit der Adventszeit.

5. Blätterhaufen-Glück

Hach, das war schön: Wie die kleine Tochter auf dem Schulhof durch den riesigen Blätterhaufen raschelte. Ich freute mich einerseits für sie, dass sie das auf dem Nach-Hause-Weg einfach so erleben darf, aber ich freute mich auch, dass es an unserer Schule so einen Blätterhaufen im Hof gibt. Mal wieder glücklich über unsere Schule.

6. Biden & Harris

US-Demokraten - Harris und Biden setzen auf Hoffnung und Vernunft

Hierzu muss ich wohl nicht viel sagen. Ich nehme an, dass meine Leser*innen auch der Meinung sind, dass dieses Paar gewinnen musste. Und dass Kamala Harris die noch größere Ehre gebührt als Joe Biden.

7. Make Landscaping total again

Make America Rake Again': Four Seasons Total Landscaping launches  merchandise line

Einfach krass lustig: Donald Trumps Team organisiert kurz vor der Bekanntgabe seiner Niederlage durch die Medien eine Pressekonferenz auf dem super schäbigen Hof einer Landschaftsgärtnerei namens “Four Seasons Total Landscaping”. Und zwar, weil die Mitarbeiter des Trump-Teams offensichtlich nicht in der Lage waren, das Four Seasons Hotel ordentlich zu googeln. Wohlgemerkt, neben der Landschaftsgärtnerei ist eine “Erwachsenen-Buchhandlung” (=Erotik-Buchladen und Dildo-Shop) namens “Fantasy Island”, gegenüber ein Krematorium und hinten auf dem Hof ein Güllehaufen. Und damit nicht genug: Die Straße, an der das “Four Seasons Total Landscaping” liegt, führt zu einem Gefängnis. Das passende Ende für die Amtszeit dieses absurden “Präsidenten”!

Wer die Absurdität und den Spaß dieser Geschichte so richtig verstehen will, der schaue diese kurze Nacherzählung von Sascha Lobo, die es auf den Punkt bringt. Ich habe so gelacht. “Four Seasons Total Landscaping” made my day. Sie verdienen sich jetzt übrigens dumm und dusslig mit Merchandising – T-Shirts, Buttons usw. Und sie bringen recht charmante Beiträge in den sozialen Medien, wo ihre Followerschaft rasant wächst. Zu Recht.

8. Novemberstimmung

Wenn ich die Jahreszeiten so richtig wahrnehmen und spüren kann, bin ich immer glücklich. Auch im November. Typisch November ist ja Nebel, ein bisschen Grusel wie an Halloween und der Fakt, dass die Blätter fallen. Diese Naturmomente habe ich richtig genossen:

Einen spooky Abendspaziergang mit Nebel-Schemen. (Hier mehr Fotos davon im Wochenende in Bildern).

Ein Spaziergang mit meinem Mann und den Hunden im Morgennebel.

Wie die herunter gefallenen Blätter einen Streifen auf die Wiese malen.

9. Trost-Hund Emma

Sie ist so süß und freut sich immer so einen Ast, wenn man mal ganz kurz nicht da war und wieder ins Zimmer kommt. Ich weiß wirklich nicht, ob es einen Hund geben kann, der süßer ist als unsere Emma. Sie macht mich mehrmals im Tag kurz glücklich, besonders, wenn es mir nicht so gut geht.

10. Efeu-Peeling schenkt Baby-Feeling

Das Efeu-Peeling, der Wellness-Teil meines perfekten Tages gestern, war mal wieder unfassbar gut. Danach fühlt man sich wie neugeboren und die Haut ist unglaublich zart – wie ein Baby-Popo. (Hier kannst Du nachlesen, wie man das Efeu-Peeling selbst macht – geht ganz leicht! Statt Efeu-Öl kann man auch Olivenöl nehmen, dann ist das Peeling ruckzuck fertig. Das Efeu-Öl ist halt zusätzlich leicht wirksam gegen Cellulite). Ich kam aus dem Bad und fühlte mich total neu und gepflegt wie selten zuvor.

Und das war’s mit meinen Glücksmomenten dieser Woche!

Was hat Dich diese Woche glücklich gemacht?

Ich freue mich davon zu hören, entweder auf Instagram oder hier in den Kommentaren. Wenn Du einen eigenen Blog hast, kannst Du Deine eigenen Glücksmomente hier über Inlinkz verlinken. Hier:

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Das könnte Dich auch interessieren:

Waldorf-Sternenlicht: Die Anleitung, mit der auch Du es hinkriegst

Hautcreme für Mischhaut selber machen – Anleitung

Facebookpinterestmail

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    Schreibe einen Kommentar


    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.