Bienen basteln aus Erlenzapfen

Biene basteln aus Erlenzapfen, vor Grün

Möchtest Du solche niedlichen Bienen basteln? Hier zeige ich, wie man diese Bienen aus Erlenzapfen selber machen kann. Mit Verlosung: Ihr könnt Material-Sets für jeweils etwa zehn dieser Bienen gewinnen (siehe unten bei “Verlosung”).

Bienen und andere Insekten haben jetzt im Sommer ihre Hoch-Zeit. Überall summt und brummt es, überall kreucht, fleucht und hüpft es. Bei uns auf dem Land summen gerade unsere beiden Linden von den Tausenden von Bienen, die dort jetzt Nektar für Lindenhonig trinken.

Bienen basteln aus Erlenzapfen: mehrere Bienen an einem Zweig
selbst gebastelte Biene aus Erlenzapfen an Zweig aufgehängt
Biene basteln aus Erlenzapfen, vor Grün

Wenn ich Bienen basteln will, wo bekomme ich Erlenzapfen her?

Erlenzapfen kann man in der Natur sammeln, im Tierfachhandel kaufen oder auch online bestellen. Warum im Tierfachhandel? Weil Erlenzapfen von Menschen mit Aquarien benutzt werden: Sie eignen sich, um den pH-Wert von Wasser zu senken und haben auch eine leicht antibakterielle Wirkung im Wasser. Das ist nützlich, weil Aquarien dann weniger schnell verkeimen. So ist der Wasserwechsel seltener nötig.

Aber wir wollen mit den Zapfen ja basteln, damit wir solche niedlichen Bienen an unsere Zweige oder Blumensträuße hängen können. Besonders gut eignen sich die Bienchen für den sommerlichen Jahreszeitentisch.

Wo findet man Erlenzapfen in der Natur?

Die Schwarz-Erle besiedelt laut Wikipedia “nasse Standorte und gilt als Moor- und Sumpfgehölz (“Erlenbruch”). Sie gedeiht in Bruchwäldern, auf Feucht- und Nasswiesen und an Sumpfstandorten und bevorzugt halbschattige, kühle Standorte. In den Allgäuer Alpen steigt sie kaum über 1100 Meter Meereshöhe auf.” (Quelle: Wikipedia)

Eine Schwarz-Erle bei uns auf dem Land.

Erlen findet man auch an Bachläufen und feuchten Waldrändern. „Unsere“ Erle auf dem Foto oben steht über einem kleinen Graben; das reicht ihr offensichtlich schon. Haltet einfach mal die Augen auf, wenn Ihr mal wieder in der Natur unterwegs seid. Die Erle ist ein häufiger Baum. Vielleicht ist sie Euch nur noch nie aufgefallen. Schaut einfach auf dem Boden, ob Ihr dort Erlenzapfen findet – die eigentlich botanisch gesehen keine Zapfen, sondern Fruchtstände sind. Ab April/Mai liegen die Zapfen unter den Bäumen auf der Erde.

So unscheinbar liegen die Erlenzapfen auf dem Boden rum.
Aber jetzt wollen wir Bienen basteln!

Bienen basteln: Materialien

  • Erlenzapfen (Link führt zu einer Bestellseite auf ebay). Oder man sammelt sie in der Natur.
  • feine gelbe Filz- oder Märchenwolle
  • weißes oder halbtransparentes Papier (für die Flügel)
  • kleine Schere, z.B. Nagelschere
  • Nähzeug (Nadel & Faden)
  • flüssiger Klebstoff

Bienen basteln: Anleitung

Du nimmst einen Zweig mit Erlenzapfen in die Hand und brichst die Zapfen so ab, dass der Stiel einen “Stachel” in der gewünschten Länge hat.

Du nimmst die Filzwolle zur Hand und löst vorsichtig ganz feine, schmale Stränge von etwa 10-15 cm Länge davon ab. Das geht gut durch Zupfen. Diese Stränge wickelst Du vorsichtig mehrmals um die Erlenzapfen, etwa zwei- bis dreimal. So bekommt die Biene einen gestreiften Körper.

Jetzt nimmst Du das Papier und schneidest daraus mit einer kleinen Schere Flügel aus. Als Form eignet sich diese Grundform gut:

Diese Flügel werden nun in der Mitte geknickt und oben auf dem Körper der Biene festgeklebt. Man sollte den Klebstoff gut trocknen lassen, bevor man weiter mit der Biene herum hantiert, sonst lösen sich die Flügel wieder und das ist ziemlich ärgerlich.

selbst gebastelte Biene aus Erlenzapfen, Nadel sticht durch Zapfen
Eine Nadel kommt ganz gut durch die Erlenzapfen.

Jetzt fädelst Du einen Faden durch die Nadel und ziehst ihn mit Bedacht durch den Zapfen oder die Wolle. Du merkst schnell, an welchen Stellen es gut geht. Oben den Faden zusammenknoten. Jetzt kannst Du die Bienchen an Deinen Zweigen oder Blumen aufhängen.

Bienen basteln aus Erlenzapfen: mehrere Bienen an einem Zweig
Viel Freude beim Basteln und mit den Bienchen!

Facebookpinterestmail

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Falls die Teilnahme auch leicht verspätet noch möglich ist, würde ich sehr gerne Bienen mit Hilfe deines Materials basteln. Sie dürften dann am Kinderzimmerfenster fliegen.

    • Danke Dir!! Ist gar nicht meine Idee — ich habe so ein Bienchen bei uns im Kindergarten gesehen. Ist eine alte Waldorf-Idee, nehme ich an 🙂

  2. Oh, ich mag die Bienen sehr.
    Wir haben auch schon mal welche gebastelt, ich würde mich trotzdem sehr über das Set freuen.
    Ich habe ja schon mal gewonnen und mich sehr über die Mohnkapseln gefreut.
    Ich möchte die Bienen auf unseren Jahreszeiten Platz an Weidenzweige hängen.
    Ganz liebe Grüße

    • Hallo Steffi, mal sehen, ob es wieder klappt! 🙂 Ich rechne nicht mit sehr vielen Interessenten, also könntest Du wieder Glück haben. Am Montag lose ich aus!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.