NO Corona in da house: 12 von 12 im Januar 2022

#1: Harry Potter zum Frühstück

Der Tag fängt bei uns mit Tee und Vorlesen von Harry Potter an. Die Kinder mampfen ihr Müsli am Küchentisch, ich lese ein paar Seiten vor. Das genießen wir alle.

#2: Tafelbild in der Schule

Die kleine Tochter vor dem wunderschönen Tafelbild in ihrer Klasse, das ihre Lehrerin gemalt hat.

#3: Fernsehturm

Der Fernsehturm grüßt mit freundlichem Blinken, als ich die Kinder in die Schule bringe.

#4: Leider positiv – Update: PCR-Test war aber negativ, juhu!

Als ich gerade die Wohnungstür öffne, klingelt das Telefon; die Schulsekretärin ist dran. Eine Tochter ist im Schnelltest positiv auf Covid-19 getestet worden. Ich muss sie abholen und einen PCR-Test einleiten.

Update: Der PCR-Test am nächsten Tag fiel negativ aus, juhuuu!

#5: PCR-Odyssee

Wir fahren ein paar Stationen mit dem Bus (später fällt mir ein: das hätten wir wohl gar nicht gedurft mit einem positiv getesteten Kind?!) zum nächsten landeseigenen Testzentrum. Nur um festzustellen, dass man dort, um einen PCR-Test machen zu können, vier Stunden draußen in einer Schlange stehen muss, mit lauter Leuten, die wahrscheinlich auch positiv getestet wurden, die aber zum Teil draußen keine Masken tragen. Nee, das machen wir auf keinen Fall. Außerdem frieren wir jetzt schon.

Ich versuche direkt auf dem Rückweg, bei verschiedenen Arztpraxen durchzukommen, um einen PCR-Test-Termin zu vereinbaren, aber NIRGENDS NIMMT JEMAND AB. Es ist mühsam und ärgerlich.

Zu Hause sitze ich fast zwei Stunden am Internet und Telefon, bis ich für morgen einen PCR-Test-Termin für die Tochter habe. Für heute gab es nirgends mehr etwas, es sei denn, ich wollte 70 Euro bezahlen. Das Problem: Wenn sie positiv ist (was ich annehme), muss sie für 14 Tage in Quarantäne. Aber wir wollen übermorgen in zwei Wochen in den Urlaub fahren und müssen dafür alle negativ sein. Das wird also knapp.

Ich mache drei Kreuze, dass ich und mein Mann geimpft und geboostert sind. Dann wird es uns hoffentlich nicht so stark und lang erwischen, falls wir uns anstecken. Ich komme wohl nicht drumrum, ich habe heute Morgen noch mit der Tochter gekuschelt…

#6: Frisur

Die andere Tochter kommt auch frühzeitig aus der Schule, ihr ging es nicht gut. Sie wurde heute Morgen aber negativ getestet. Die Große macht der Kleinen eine schöne Frisur.

Die kleine Tochter zu isolieren, bringt jetzt nichts mehr, denn wir haben heute Nacht alle im gleichen Bett geschlafen und heute Morgen gekuschelt. Also haben wir uns wahrscheinlich sowieso schon angesteckt.

#7: Gemütlich zu Hause

Wir bestellen etwas zu essen und lesen im Bett Harry Potter weiter. Uns allen ist kalt, ich habe außerdem Kopfschmerzen. Mein Schnelltest ist aber negativ. Mal sehen, wie es morgen aussieht. Dabei wollte ich diese Woche doch in Ruhe arbeiten.

#8: Bastelprojekt

Ich habe gestern diese Sprösslings-Puppen genäht (hier zur Anleitung für die Sprossen-Blumenkinder). Heute arrangiere ich die Püppchen hübsch zwischen Zwiebeln und mache Fotos für den Blogbeitrag.

#9: Sprossen-Blumenkinder

Ich find die ja voll süß, die lösen bei mir richtig Gefühle aus.

#10 Auf Instagram aufgeschnappt

Das sag ich ja auch immer.

#11: Brunnenviertel im Abendlicht

Nachmittag, 15:30 Uhr. Ich gehe nochmal mit den Hunden raus. Das Wetter ist super, die Sonne geht schon fast unter.

#12: Platanen

Vor unserem Haus: Platanen. Die runden Früchte würde ich so gern mal pflücken und verbasteln. Aber man kommt bei den hohen Bäumen nicht ran. Und wenn sie runterfallen, zerbröseln sie vom Aufprall in tausend Stücke.

Mein Mann und ich holen jetzt noch ein kleines Schlafsofa ab, das wir gestern auf Ebay Kleinanzeigen ergattert haben – der Besitzer stellt es vor seine Wohnungstür, weil wir wegen unserer positiven Tochter kein Risiko eingehen wollen. Wir haben in der nächsten Zeit Umräum-Aktionen im Berliner Haus vor.

So, das war unser 12. Januar 2022 mit einem überraschenden, leider nicht so erfreulichen (Test-)Ergebnis.

Drückt uns die Daumen, dass wir gut durch die Corontäne kommen.

Liebe Grüße,

Maike

Das könnte Dich auch interessieren:

Facebookpinterestmail

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Es geht der Menschen keiner: Wochenende in Bildern 15./16. Januar 2022 - feinslieb

  2. Darf ich fragen, warum PCR? Normalerweise reicht auch ein Antigen Schnelltest für Italien.Der wäre umsonst.
    Aber meine Daumen bleiben natürlich gedrückt. Gönne es euch von Herzen (bei uns ist es heuer noch nicht sicher)

    • Ich habe beim Auswärtigen Amt geguckt. Da stand, sie verlangen aktuell einen PCR-Test bei Einreise, der nicht älter als 48 Stunden ist….

  3. Oh nein, ich drücke euch ganz fest die Daumen. Bei einem positiven PCR (schrecklich, wie schwierig so ein Test mittlerweile zu bekommen ist) einen milden Verlauf und keine Ansteckung.
    Und dass eure Reise (Sizilien?) möglich ist.
    Die Püppchen sind übrigens total süß!!
    LG Tany

    • Liebe Tany, danke… wir bekommen morgen Früh das Ergebnis. Ja, wir beten und hoffen, dass wir nach Sizilien fahren können…. die Tochter sollte bis dahin wieder genesen sein, aber wenn mein Mann oder ich uns angesteckt haben, und dann noch ein nicht so guter Verlauf hinzukommt (OK, unwahrscheinlich, weil wir geimpft und geboostert sind), dann wird’s knapp. Teuer wird’s ohnehin; wir müssen für die Reise einen max. 48h alten PCR-Test vorweisen, und das kostet echt ne Stange Geld………

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.