Gescheiterte Zitronenlollis und Kulinarik ohne Ende: Unser Wochenende in Bildern 17./18. Februar 2018

Ein gemütliches Wochenende in Berlin, an dem wir ständig in der Küche zugange waren und versucht haben, Zitronenlollis selbst zu machen.

Seit heute gibt es frühlingshafte Blumen bei uns, traditionell am Wochenende nach meinem Geburtstag und vor dem Geburtstag der großen Tochter, die dicht beieinander liegen. Zu meinem Geburtstagsdinner gestern mit 8 Gästen hatte ich den Tisch mit Hyazinthen, Efeu und Zweigen geschmückt. Heute kommen die Dinnerblumen mit einem gefilzten Vogel auf den Jahreszeitentisch. Das Rotkehlchen hat die Horterzieherin der Tochter für uns gemacht, als Dank für eine Puppe, die ich dem Hort gespendet habe. Und dann werden die Reste vom Feste gestern aufgeräumt und abgewaschen. Hallelujah.

IMG_1177

Spätes Frühstück mit den Übernachtungsgästen vom Dinner gestern – die Patentante der Tochter mit ihrer Tochter.

IMG_6403

Als der Besuch sich verabschiedet hat, will die Tochter für ihre Hortgruppe anlässlich ihres Geburtstages am Montag Zitronenlollis herstellen. Für unser Rezept müssen wir aus Zucker und vielen Zitronen erstmal einen Zitronensirup herstellen.

IMG_6404

Mittagessen: Die Reste vom Dinner gestern. Wildschweinbraten, Rosenkohl und duftiges türkisches Weißbrot zum Auftunken der Sauce. Leider wurden die Buttermöhren gestern alle aufgegessen, die waren köstlich.

IMG_6412

Alle sind nach dem langen Abend gestern müde, besonders die große Tochter, die mit dem Übernachtungsbesuch bis Mitternacht wach war. Also Mittagsschlaf für alle. Nach der Mittagspause räumt der Mann die Küche auf und kippt aus Versehen unseren frischen Zitronensirup weg. Also kaufe ich schnell neue Zitronen und wir machen einen neuen…

IMG_6406

Die kleine Tochter geht mit ihrer ehemaligen Tagesmutter ins Puppentheater in der Honigpumpe, die große Tochter bekommt neuen Übernachtungsbesuch einer anderen Freundin, weil deren Mama heute Abend auf der Berlinale unterwegs ist.

Als Nachmittagssnack bekommen die beiden großen Mädchen Nachtisch von gestern, Panna Cotta mit Himbeersauce, von dem ich vorausschauend ein paar Schüsselchen mehr gemacht habe.

IMG_6414

Bis am Abend alle inklusive Übernachtungsfreundin schlafen, ist es wieder nach Mitternacht.

SONNTAG, der 18.2.2018

Nach den Pfannkuchen zum Frühstück wird unser Knollenprojekt gesichtet. Wir versuchen hier in einem zweiten Anlauf, aus abgeschnittenen Wurzelgemüsen Pflanzen zu ziehen. Der erste Versuch in einer großen Schale ist kläglich gescheitert. Aber das sieht ja schon gut aus. Die kleine Tochter: „Die Möhre hat ja eine Fahne bekommen!“ Die Zwiebel dagegen treibt phallisch aus.

IMG_1181

Lolli-Projekt Teil 3: Aus dem Sirup und noch mehr Zucker wird die Lolli-Masse gekocht und auf die Stiele gegeben. Irgendwie zu flüssig, es läuft auseinander, obwohl die kleine Tochter das sehr vorsichtig macht…

IMG_1221

Große Tochter und Übernachtungs-Freundin spielen derweil den ganzen Tag im Kinderzimmer. Nur zum Backen der Schokoladen-Törtchen für die Klasse morgen kommen sie und schlecken Teig. Viel, viel Teig. Und dann muss ja auch noch ein Kuchen für den Geburtstagstisch gebacken werden. Und Mittagessen gekocht.

IMG_1234

Puzzeln geht auch zu dritt, besonders wenn’s so ein schönes Puzzle ist:

IMG_1228

Übernachtungskind wird abgeholt. Ich koche, weils ja nicht genug war dieses Wochenende, aus den Resten der Himbeersauce von gestern noch schnell eine „Himmelade“, wie Himbeermarmelade bei uns heißt. Die Zitronenlollis werden derweil nicht fester.

IMG_1235

Die kleine Tochter bringt ihr Mini-Hündchen zu Bett.

IMG_1237

Und ihre kleinste Puppe in einem Hut, eingewickelt in ein Strickjäckchen einer größeren Puppe:

IMG_1236

Weil die Küche dieses Wochenende nicht kalt werden darf, machen wir Abendessen. Aber die Zitronenlollis sind und bleiben flüssig. Der Mann und ich tragen eines der Backpapiere mit Lollis auf die Terrasse, in der Hoffnung, dass die Kälte draußen hilft. Aber die Lollis laufen nur zusammen und werden nicht fester .

IMG_1224

Die Kinder gehen gegen 18 Uhr todmüde schlafen. Und ich erkläre das Lolli-Projekt endgültig für gescheitert, weil die Lollis immer noch flüssig sind. 18 Uhr? Da kann ich ja noch etwas backen, nämlich Mandelkekse, die die Tochter anstelle der Lollis in der Hortgruppe verteilen kann. Ich überlege mir, ob ich in der Schule anrege, dass man zum Geburtstag nichts mehr mitbringen muss.

IMG_1239

Und jetzt müssen noch die Geburtstagsgeschenke verpackt und der Geburtstagstisch gerichtet werden. Die Tochter bekommt ihr Traum-Fahrrad und Kleinigkeiten, zu Beispiel dieses Puppengeschirr-„Konvolut“, das ich für 3 Euro auf eBay ersteigert habe.

IMG_1238

Mehr Wochenenden in Bildern findet man wie immer bei Geborgen Wachsen.

  • Veröffentlicht in: Allgemein, Wochenende in Bildern