Schönheit quillt aus Raumesweiten: Unser Wochenende in Bildern 30./31. März 2019

Jetzt ist er wirklich da, der Frühling! An diesem schönen letzten März-Wochenende haben wir hier zu Hause in Berlin-Mitte die Lebendigkeit und die Kraft des Frühlings gespürt. Langsam überzieht sich das Braun der Zweige mit Grün, der Himmel zeigt Blau, und die Luft fängt an, nach Blüten zu duften. Vor unserer Haustür hat es zwei Tage lang Mirabellenblüten geschneit.

Übrigens stammen meine schwülstigen Überschriften bei den Wochenenden in Bildern aus dem „Anthroposophischen Seelenkalender“, in dem für jede Woche des Jahreslaufs ein sechszeiliger Spruch steht, der sich auf das Geschehen in der Natur, auf das Geistige im Menschen und in der Welt bezieht. Der Spruch für die Woche nach dem 30. März ist der letzte des Jahreskalenders, weil um diese Jahreszeit Ostern als wichtiges spirituelles Fest den Jahreslauf beschließt. Er lautet:

„Wenn aus den Seelentiefen
Der Geist sich wendet zu dem Weltensein
Und Schönheit quillt aus Raumesweiten,
Dann zieht aus Himmelsfernen
Des Lebens Kraft in Menschenleiber
Und einet, machtvoll wirkend,
Des Geistes Wesen mit dem Menschensein.“

Der Spruch ist die anthroposophische Version der Osterbotschaft. Bis Ostern sind es noch drei Wochen. Aber für mich ist dieses Jahr Ostern dadurch präsent, dass ich ja die Fastenzeit bewusst begehe: ich esse nach der Paleo-Ernährungsweise, trinke keinen Alkohol, und intervallfaste außerdem, d.h. für mich, dass ich das Frühstück weglasse. Das macht etwas mit mir – unter anderem bin ich froher gestimmt, fühle mich deutlich gesünder und nehme Themen wie Umweltschutz und Verantwortung für die Welt intensiver und sensibler wahr. Allein dadurch gewinnt Ostern für mich stärker an Bedeutung: als Fest der Hoffnung und „Auferstehung“, der Erneuerung zum Guten sowohl für den einzelnen Menschen als auch für die Welt im übertragenen Sinn.

Deswegen habe ich mich dieses Wochenende auch so über die herrlichen, herrlichen Knospen und Blümchen gefreut. Denn auch sie sind ein Zeichen der Hoffnung und der Möglichkeit eines guten Neubeginns. Jedes Jahr. Für mich und für die Welt.

Jetzt aber die Fotos. Heute beschränke ich mich auf Bildunterschriften, weil es wieder spät ist und ich noch anderes zu tun habe, bevor ich mich ins Bett legen darf.

Kind hört bei Räuber Hotzenplotz zu, Vater liest vor.

Die Sechsjährige LIEBT Räuber Hotzenplotz. Diese Woche war Band 1 dran, und wir beenden das schöne Buch eines der besten Kinderbuchautoren des Landes am Sonntag Morgen.

Rosa Japanische Kirschblüten (Hanami) vor blauem Himmel. (halber Baum)

Das Wetter ist prächtig heute. Auf dem Weg zu Geigen-Gruppenstunde der Tochter kommen wir an den japanischen Kirschbäumen am Mauerpark vorbei, die mit dem Himmel um die Wette leuchten.

Zwei Kinder mit Geigen (Suzuki-Gruppenunterricht)

Die Tochter und ihre Geigenfreundin, die nach dem Geigen zu uns zum Spielen mitkommt.

Im Gemeinderaum, wo das Geigen stattfindet, haben Jugendliche auf einer Wand aufgeschrieben, was sie fasten. Allem voran: Fleisch, aber viele haben auch Süßigkeiten und Medien aufgeschrieben (WhatsApp, Social Media). Kluge Kinder: Auch ein Verzicht auf Medien ist ja Fasten.

Zum Mittagessen mache ich einen Karotten-Fenchel-Salat und außerdem ein Rote-Bete-Carpaccio mit Äpfeln und Zwiebeln. Dazu gibt es Gemüse-Curry, für mich ohne Reis.

Die große Tochter und ein Nachbarskind schnappen sich meine Kamera und fotografieren sich und die Blumen und Blüten im Wohnareal. Vom großen Mirabellenbaum schneit es heute schon Blüten.

Kind mit Kleid in Kletterspinne, Rückenansicht

Eines der Bilder, das die beiden gemacht haben.

Süßer hellbrauner Bolonka-Zwergpudel-Welpe von vorn

Hier hat die Tochter unseren kleinen Hundewelpen super getroffen. Genau so ein süßer Schnuffi ist er.

Wasser fließt aus Wasserkanne in Glas, Nahaufnahme

Warum die Freundin der Tochter dieses Foto gemacht hat, weiß ich nicht, aber mit gefällt es. Das Wasser des Lebens.

Mann schleift große Holzplatte aus Eichenholz mit Schleifklotz

Mein Mann und ich sägen am Nachmittag eine große Platte aus Eschenholz zurecht. Damit bedecken wir unser weißes Sideboard im Wohnzimmer, und auch die Waschmaschine bekommt eine Abdeckung. Hier glättet mein Mann die rauhen Sägekanten.

Kind richtet Kartonhaus ein.

Die kleine Tochter spielt den ganzen Tag mit ihrer Geigenfreundin, drinnen und draußen, die große Tochter bastelt den ganzen Tag an einem Kartonhaus, stellt aus dickem Papier Möbel her und richtet alles ein.

Sonntag, der 31. März 2019

März-Bild aus dem Tagebuch der Edith Holden

Das letzte März-Bild des Jahres aus dem Tagebuch der Edith Holden auf unserem Jahreszeitentisch.

Langer Spaziergang mit dem Hund in den Humboldthain. So viele Bäume blühen und sprießen jetzt:
Rosa Baumblüten, evtl. Pfirsich

Rosa Blüten auf der Straße.

Weiße Baumblüten vor rosa Blüten

Neben den rosa Blüten finden sich weiße. Kirsche oder Pflaume vielleicht.

Die braunen Blätter des Vorjahres werden von frischem Grün überlagert.

Forsythien-Blüten nah

Die Forsythien sind auch aufgeblüht und leuchten.

Unser Hund rennt wie verrückt durch die Leberblümchen im Park. Auch bei ihm ist der Frühling ausgebrochen.

Kirschblüten nah

Im Park gibt es einen Hain mit Kirsch- oder Pflaumenbäumen. Sie stehen in voller Blüte und duften nach Honig.

Mein Mann wird gebeten, diese Parkbesucher vor dem Blütenhain zu fotografieren.

Bei diesem Sprössling muss ich an unsere Familie denken: Rechts mein Mann, links ich und in der Mitte unsere beiden Töchter.

Frische grüne Kastanienblätter

Frische grüne Kastanienblätter.

Seltsamer grüner Blattsprössling

Ein rätselhafter Blattsprössling, den ich nicht erkenne. Ist es etwa ein Lindensprössling?

Kinderhand reibt ausgeblasene Eier mit Tuch ab.

Wieder zu Hause: Wir befreien eine Schüssel mit ausgeblasenen Eiern mit Essig von den aufgedruckten Zahlencodes. Denn die Kinder wollen heute noch Eier bemalen.

Runde Haselnuss-Kekse in Glas, daneben Vase mit Blütenzweig

Und wir backen diese köstlichen Haselnuss-Kekse mit Honig, nach selbst entwickeltem Paleo-Rezept.

Bunte Eier an Magnolienzweigen innen

Die bemalten Eier werden an den Magnolienzweigen im Wohnzimmer aufgehängt.

Am Nachmittag kommt eine Freundin der großen Tochter zu Besuch, weil ihre Mama arbeiten muss. Wir essen später alle gemeinsam zu Abend, und die Mama der Freundin und ich nutzen die Gelegenheit für ein kleines Interview für die Schulzeitung.

Als der Besuch nach Hause geht, ist es nach der neuen Zeit fast 20 Uhr, nach der alten erst 19 Uhr, aber unsere Kinder sind todmüde. Glücklicherweise, weil es ja morgen eine Stunde früher losgeht.

Vor mir liegt eine sehr volle Woche mit viel, viel Arbeit, von der ich gar nicht weiß, wie ich sie eigentlich bewältigen soll. Ich werde morgen und übermorgen Nachmittag eine Runde Extra-Arbeit im Café einlegen, um ungestört zu sein.

Ansonsten freue ich mich auf Sonnentage und weitere Paleo-Genüsse. Auch habe ich ein kleines Bewegungsprogramm gestartet. Ich mache seit einer Woche jeden Tag ein paar winzige Gymnastik-Übungen und werde am Dienstag Abend zum ersten Mal zum Yoga gehen. Ich bin gespannt, was das macht.

Ich hoffe, Ihr hattet auch ein schönes Frühlings-Wochenende! Hat bei Euch auch die Sonne geschienen? Blüht bei Euch auch alles so schön?

Ich freue mich über Kommentare und Wetterberichte aus anderen Regionen!

Eure Maike

Weitere Wochenenden in Bildern finden sich auf dem Familienblog Große Köpfe.

Facebookpinterestmail

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Meike,
    der Frühling ist wunderbar. Ich fühle mich so belebt und frisch – obwohl mich dann auch immer der Heuschnupfen plagt, der zum Glück in diesem Jahr ganz mild verläuft. Jeden Tag gibt es Neues in der Natur zu entdecken, auch unsere Kinder genießen das. Deine Fotos sind wieder wunderschön und fangen die Stimmung gut ein!

    • Liebe Sonja, dankeschön!!! Hier ist dafür starker Heuschnupfen-Alarm… meine Augen haben heute fürchterlich gejuckt. Aber ja, die Natur bricht auf, das ist so schön! Euch auch weiterhin viel Freude am Frühling!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.